U17 DM: Gold für Kaufering, Silber für den FC Stern

Kaufering – Gold und Silber der U17 Junioren Deutschen Meisterschaft in Kaufering gehen nach Bayern: In einem dramatischen Finale vor fast 500 Zuschauern haben sich die gastgebenden Red Hocks mit 3:2 nach Penaltyschießen gegen den FC Stern München durchgesetzt.

In Gruppe A legte der FC Stern den souveräneren Samstag hin: Der Sieg beim 5:3 gegen den FBC Havel war ungefährdet, ebenso das 12:7 gegen den TSC Wellingsbüttel. Tags darauf waren die Landeshauptstädter im Halbfinale gegen die SSF Dragons Bonn mehr gefordert, schalteten die späteren Bronzegewinner auf dem Weg ins Endspiel aber mit 4:1 aus.

Gegen jene Bonner hatte Kaufering am Vortag in der Gruppe größere Probleme gezeigt. Eine 3:0-Führung nach dem ersten Drittel hielt nicht, am Ende mussten die Red Hocks für das 4:4-Unentschieden noch einen Rückstand aufholen und in personellen Nöten eine Unterzahl in der Overtime überstehen. Auch der 6:4-Sieg zuvor über die SG Ebersgöns-Espenau hätte mehrfach einen anderen Verlauf nehmen können. Das Kaufering 8:2 im Halbfinale gegen Wellingsbüttel war dann zumindest ab dem letzten Drittel eine klarere Angelegenheit.

Im Endspiel lieferten sich beide bayerischen Teams ein Match auf hohem Niveau. Knapp acht Minuten vor Schluss lag München bereits 2:0 vorne, doch Kaufering kam zurück. Nach einer torlosen Verlängerung fand die Partie im Penaltyschießen ihren Sieger und die U17 Junioren ihren deutschen Meister 2022.

Die Stimmen der Trainer:

Marco Keß (Red Hocks Kaufering): „Nach einer keinesfalls optimal verlaufenden Saison ohne süddeutsche U17 Liga und mit schwieriger DM-Vorbereitung und personellen Ausfällen auch während der DM hat die Kauferinger Mannschaft den größtmöglichen Erfolg erzielt und sich zum Deutschen Meister gekürt.“

Sönke Grimpen (FC Stern München): „Natürlich ist die Enttäuschung groß, einen Meistertitel so denkbar knapp zu verpassen. Über fünf Spiele und zweieinhalb Drittel haben wir in Qualifikation und Endrunde eine überzeugende Leistung geboten. Der erhoffte Titel war in greifbarer Nähe. Ein im falschen Moment am falschen Ort aus der Kelle herausgerollter Ball war letztendlich der Knackpunkt. Wir haben in den letzten Minuten keinen Hebel mehr gefunden, um die Kauferinger Abwehr für einen eindeutigen Sieg zu knacken. Eine Meisterschaft im Penalty-Schießen zu verpassen, ist bitter.

So ein Herzschlag-Finale ist natürlich eine Werbung für Floorball und insbesondere für Floorball in Bayern. Entsprechend begeistert zeigte sich das Publikum. Die Stimmung in der Halle war beeindruckend. Vielen Dank an die Kauferinger für die wieder einmal tolle Organisation der Endrunde. Wir werden in München weiter sportlich fair daran arbeiten, die rote Macht vom Lech zu brechen. Dieses Finale hat gezeigt, wie wichtig ein guter Gegner ist.“

Das Silbermedaillenteam des FC Stern München.

 

Aus Gründen der Transparenz: Der Autor dieses Textes war als weiterer Teil des Kauferinger Trainerteams beteiligt.
Fotos: Finkenzeller

Einen ausführlichen Bericht haben die Red Hocks hier zusammengestellt.

 

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig
die aktuellesten Inhalte rund um den gelochten Ball in Bayern zuerhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar