Delegiertenversammlung: RSK sucht Verstärkung

Bayern – Nur so kann es gehen: Leute, die Floorball in Bayern voranbringen wollen, braucht es immer. Das wird auch bei der Delegiertenversammlung am 26. Juni erneut deutlich werden. Ein spannendes Feld, um sich einzubringen, ist die Regel- und Schiedsrichterkommission (RSK). Deren Leiter Felix Stark will die kommende Saison nutzen, um seine Nachfolgerin oder seinen Nachfolger zur Spielzeit 2023/24 einzuarbeiten.

Aus zeitlichen Gründen und weil er sich neue Impulse für sein Ressort erhofft, will Stark sich nach der Saison 2022/23 aus der RSK zurückziehen. „Um einen guten Übergang zu gewährleisten, wäre es wichtig, diesen schon im Lauf dieser Saison vorzubereiten“, hofft er auf Verstärkung. Diese täte in jeder Hinsicht gut – schließlich ist die RSK ein Ressort, in der noch viele Ideen realisiert werden wollen.

Eine solche, die mittlerweile aber schon in der Umsetzung ist, ist die Schiedsrichterbeobachtung. Erfahrene Unparteiische unterstützen dabei jüngere Referees in ihrer Entwicklung. „Das Feedback nach den ersten Beobachtungen ist sehr positiv“, freut sich Stark. Auch hier seien aber weitere Freiwillige dringend vonnöten. „Wir wollen möglichst jeden Standort abdecken.“ Denn auch hier gilt: Nur mit dem Engagement aller geht es voran.

 

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig
die aktuellesten Inhalte rund um den gelochten Ball in Bayern zuerhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar