Lizenz für Jugendschiris künftig günstiger

Bayern – Sich aktiv einzubringen ist wichtig. Die Entscheidung, Verantwortung zu übernehmen, verdient höchsten Respekt. Umso mehr, wenn sie schon in jungen Jahren getroffen wird. Eine Möglichkeit: der Erwerb einer Jugendschiedsrichter:innenlizenz. Der Floorball Verband Bayern (FVB) hat nun beschlossen, die Ausbildung für Jugendliche, den sogenannten J-Kurs, günstiger anzubieten.

Zehn Euro weniger kostet es fortan, sich als Kind oder Jugendliche:r zum Floorballschiri ausbilden zu lassen. Wer 15 Jahre alt oder jünger ist, zahlt dafür künftig nicht mehr 25, sondern 15 Euro. Floorball Bayern hat eine entsprechende Änderung seiner Gebührenordnung festgezurrt.

„Dadurch wollen wir es den Vereinen leichter machen, Schiedsrichter zu stellen und zugleich möglichen finanziellen Engpässen in Folge von Corona Rechnung tragen“, erklärt Felix Stark, Leiter der Regel- und Schiedsrichterkommission (RSK). Eine ordentliche Zahl an Schiedsrichtern sei notwendig, um durch eine breite Basis Qualität aufbauen zu können. Außerdem mache es besonders jungen Referees mehr Spaß, wenn es im eigenen Verein mehr Gleichgesinnte gibt. Zur Förderung junger Schiedsrichter wird derzeit das Beobachtungssystem gestartet und die im Vorjahr eingeführten digitalen Aubildungsmöglichkeiten werden verstärkt.

Foto: FD/FVB/Finkenzeller

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig
die aktuellesten Inhalte rund um den gelochten Ball in Bayern zuerhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar