Saison 2021/22: Teilnehmerfeld fix

Bayern – Der Ablauf der Meldefrist hat Klarheit gebracht: Wie in den letzten Jahren kommen einige der ausgeschriebenen Ligen zustande, manche auch nicht. Wer wo antritt.

Die am üppigsten besetzten Ligen sind jene der U11, der U15 (beide neun Teammeldungen) und der U13 (acht). Die Kleinfeld-Damen, die U17 weiblich und die U17KF männlich haben mit drei Meldungen hingegen den Sprung zur Durchführbarkeit gerade noch so geschafft. Die Wettbewerbe für U7 (eine Meldung), U15w (eine), Herren Ü30 (zwei) und erstmals seit Jahren leider auch wieder für U17 GF (zwei) fallen hingegen ebenso flach wie die erstmals ausgeschriebene U15 GF (eine).

Die Teilnehmerfelder der zustandekommenden Ligen in der Übersicht:

Herren GF: Stern München 2, Nürnberg, Rohrdorf, Augsburg, Kaufering 2
Herren KF: Regensburg, SG PSV München/Puchheim, Amendingen, Nordheim, Augsburg, Kaufering
Damen KF (mit Baden-Württemberg): Puchheim, SG Kaufering/Augsburg, SG Tübingen/Feuerbach
U17 KF: SG PSV München/Puchheim, Amendingen, Kaufering
U17w: Stern München, Puchheim, Amendingen
U15 KF: SG Ingolstadt/Haunwöhr, Stern München (zwei Teams), PSV München, Puchheim, Amendingen, Nordheim, Rohrdorf, Kaufering
U13: Stern München (zwei Teams), PSV München, Puchheim, Amendingen, Rohrdorf (zwei Teams), Kaufering
U11: SG Ingolstadt/Haunwöhr, Stern München, PSV München, Puchheim, Amendingen, Nordheim, Rohrdorf, Kaufering (zwei Teams)
U9: Stern München, PSV München, Puchheim, Nordheim, Kaufering

Im Vergleich zur Vorsaison zeigt sich: Die Ligen Herren GF, U17 GF, U13 (jeweils minus ein Team) und Damen KF (minus zwei) kommen nun auf ein kleineres Teilnehmerfeld, Herren KF und U17 KF blieben gleich. U9, U15 KF (jeweils plus eins) und U11 (plus zwei) legten hingegen zu.

SBK-Leiterin Barbara Brandmaier.

Für alle Ligen waren mindestens vier Hallentermine pro gemeldetem Team anzugeben. Das klappte nicht überall. „Einige Vereine haben das Problem, nicht in die Halle zu kommen – wegen Corona, oder weil andere Sportarten Vorrang haben, die ihrerseits noch keine Termine beantragt haben, sodass die Floorballer warten müssen“, verweist Brandmaier auf Schwierigkeiten an einzelnen Standorten. Das erschwert nun die Planung. Klappt dennoch alles, starten die Ligen ab dem 25. September. Zuvor, wohl Mitte September, wird die SBK nochmals die endgültige Startbestätigung der Vereine einholen und die zuvor erstellten Spielpläne dann im Saisonmanager eintragen.

Zu beachten beim Antritt in die neue Saison ist unbedingt die Weisung FVB-SBK-2021-08 „3-G-Regelung“: Der Floorball Verband Bayern e.V. verpflichtet alle teilnehmenden Mannschaften am Spielbetrieb zur 3-G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Schärfere Regelungen durch die Regierung setzen diese Weisung vorübergehend außer Kraft. Diese und alle weiteren Weisungen finden sich hier.

Bevor es losgeht, appelliert Brandmaier außerdem nochmals in Richtung Vereinsverantwortliche, sich mit der neuen Spielordnung (SPO)Gebührenordnung (GBO) und den Durchführungsbestimmungen (DFB) vertraut zu machen.

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig
die aktuellesten Inhalte rund um den gelochten Ball in Bayern zuerhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar