Süddeutsche Meisterschaft U13: Vorschau

München – Am Sonntag steigen mit Gastgeber FC Stern München, den SV Amendingen Stadtbach Piranhas, dem TV Schriesheim und den SV 03 Tübingen Sharks die jeweils zwei besten U13-Teams Bayerns und Baden-Württembergs zur zweiten Süddeutschen Meisterschaft des Jahres in den Ring. So blicken die Teamverantwortlichen auf den bisherigen Saisonverlauf und auf die anstehenden Duelle um die DM-Tickets.

Federico Vanoni (Trainer FC Stern): „Die bisherige Saison lief spielerisch wirklich top, wir konnten uns Woche für Woche steigern und uns in den letzten Wochen nochmal intensiv auf die Süddeutsche Meisterschaft und dann hoffentlich Deutsche Meisterschaft vorbereiten.

Am Sonntag erwarten uns gleich zu Anfang zwei unbekannte Gegner – Schriesheim und Tübingen sind immer eine Wundertüte, meistens sind es bei ihnen aber einzelne Spieler, die den Unterschied machen. Wir werden über die Teamleistung kommen und uns mit zwei Siegen belohnen. Amendingen ist ein bekannter Gegner auf Augenhöhe, der uns in der Saison schon das ein oder andere Spiel knapp gemacht hat. Wir werden nochmal alles für einen Sieg im bayerischen Duell rausholen müssen.

Wir vom FC Stern freuen uns, nicht nur die Süddeutsche Meisterschaft auszurichten, sondern auch gemeinsam mit den besten Teams Süddeutschlands spannende Spiele zu sehen.“

Andreas Karg (Trainer SV Amendingen): „Wir sind natürlich über den bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden. Die Jungs und Mädels haben sich die SDM als Ziel gesetzt und das mit ihrem Einsatz, Fleiß und ihrer Disziplin auch geschafft.

Über die baden-württembergischen Teams können wir nichts sagen. Mal schauen, was passiert. Unser Team will natürlich versuchen, sich für die DM zu qualifizieren. Wenn es aber nicht klappt, geht die Welt nicht unter. Wir haben mit der U13 in meinen Augen wieder einen großen Schritt nach vorne gemacht. Um auch unseren Sport nach außen positiv zu präsentieren. Für uns als Trainerteam ist es schön zu sehen, wie sich die Kids in den letzten Jahren entwickelt haben und mit welcher Freude (natürlich gibt es auch mal schlechte Tage) sie sich dem Sport hingeben.“

Jonathan Bartoniczek (Trainer TV Schriesheim): „Unsere bisherige Saison lief optimal. Wir haben mit 24 Punkten aus acht Spielen und einer Tordifferenz von +131 Toren unsere Liga gewonnen.

Wir wissen, dass wir bei der Süddeutschen Meisterschaft unter die ersten beiden Teams kommen müssen, um zur DM zu fahren. Die Mannschaften aus Bayern sind sehr stark und man darf sie auf keinen Fall unterschätzen. Doch unsere Vorbereitungen liefen gut und wir denken, dass wir ziemlich gute Chancen, uns für die DM zu qualifizieren.“

Karina Blömeling (Floorball-Jugendkoordinatorin Tübingen Sharks): „Alles andere als Platz vier wäre für uns ein kleines Floorballwunder.“

Zum Spielplan. Hier finden sich die bisherigen Saisonstatistiken der bayerischen und der baden-württembergischen Teams.

Beitragsbild: FC Stern

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig
die aktuellesten Inhalte rund um den gelochten Ball in Bayern zuerhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar