Sommer-Testspielserie: So lief das zweite Wochenende

Donauwörth/München/Ingolstadt – Jetzt gewinnt das Spielgeschehen immer mehr an Fahrt: In vier Kategorien brachte das vergangene Wochenende Floorball-Action in die bayerischen Hallen. Nachdem der Samstag vor allem vom sportlichen Duell zweier Vereine geprägt war, wartete der Sonntag mit einem bunten Teilnehmerfeld bei der U11 auf.

U9:
SV Nordheim vs. VfL Red Hocks Kaufering 2:3
VfL Red Hocks Kaufering vs. SV Nordheim 8:8

  • Stephanie Sedelmeier (Trainerin Nordheim): „Nachdem das erste Spiel etwas holprig verlief, fanden wir in der zweiten Partie ganz gut ins Spiel. Durch einige Leichtsinnigkeiten haben wir uns den Sieg aber noch abnehmen lassen.“

Herren Kleinfeld:
SV Nordheim vs. VfL Red Hocks Kaufering 4:10
VfL Red Hocks Kaufering vs. SV Nordheim 9:8

  • Armin Sedelmeier (Trainer Nordheim): „Die Spiele liefen ähnlich wie erwartet, es ist noch einiges an physischen und technischen Defiziten zu bewältigen. Wir freuen uns schon auf nächste Woche, wenn die nächste Testrunde startet und hoffen dann auch mit vernünftiger Kaderstärke anzutreten.“
  • Daniel Lindner (Trainer Kaufering): „Etwas eingerostet sind wir schon, das geht bereits bei der Kondition los. Wieder zu spielen hat aber viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf kommendes Wochenende.“
  • Josef Trieb (Spieler Kaufering): „Nordheim hat seine Abschlüsse recht früh genommen. Im ersten Spiel hatten wir das gut im Griff, haben gut verteidigt und unsere Konter zu Ende gespielt, während Nordheim wenig Ideen entwickelt hat. Im zweiten Spiel ist uns das nicht mehr so gut gelungen. Nordheim führte aufgrund der besseren Abschlüsse schnell mit 5:1, das Spiel wurde ruppiger und uns gingen verletzungsbedingt die Spieler aus; zwischenzeitlich standen nur noch vier Feldspieler zur Verfügung. Den Fight haben wir aber angenommen und so doch noch gewonnen. „

Sichtungsturnier Jahrgänge 2008/09:
FC Stern München vs. Lumberjacks Rohrdorf 8:2
Lumberjacks Rohrdorf vs. Red Hocks Kaufering 7:9
Red Hocks Kaufering vs. FC Stern München 8:11

  • Bernhard Wagner (Trainer Kaufering): „Der Beginn war sehr zögerlich. Man hat es fast allen angemerkt, dass die Spielpraxis fehlt. So lagen wir auch recht schnell hinten. Was dann aber da war und den ganzen Tag gehalten hat, war die kämpferische Leistung. Verbesserungswürdig waren unsere Raumaufteilung, Konterabsicherung und unsere Rückwärtsbewegung. Grundsätzlich eine gelungene Vorstellung, die uns sportlich noch Luft nach oben aufzeigt. Vor allem technisch können wir es eigentlich besser.“

U11:
SG Ingolstadt/Haunwöhr vs. Stern München  8:1
SV Nordheim vs. VfL Red Hocks Kaufering I 5:3
FC Stern vs. VfL Red Hocks Kaufering II 3:22
VfL Red Hocks Kaufering I vs. SG Ingolstadt/Haunwöhr 4:5
VfL Red Hocks Kaufering II vs. SV Nordheim 7:4

  • Rasso Schorer (Trainer Kaufering): „Wieder mit anderen Teams auf dem Feld zu stehen, hat uns alle sehr beflügelt. Super, dass die SG Ingolstadt/Haunwöhr das als Gastgeber möglich gemacht hat.“
  • Sven Auerswald (Trainer FC Stern): „Vielen Dank an unsere Gastgeber für die Organisation und Ausrichtung dieses Turniers. Es war toll, mal wieder Hallenluft zu schnuppern. Bei uns hat es – trotz den Ergebnissen – allen ganz viel Spaß gemacht. Es ging heute darum, nach all der langen Zeit ohne Spiele gegen andere Teams, festzustellen, wo wir stehen. Das Trainerteam nimmt ganz viel mit, was in den nächsten Einheiten geübt werden muss. Wir hoffen, dass wir für die nächsten Turniere trotz Ferien genügend Spieler finden, um an den anderen Terminen auch teilzunehmen.“

    Sehr zufrieden: Kevin Kleber, Trainer der SG Ingolstadt/Haunwöhr. (Foto: FVB)
    Sehr zufrieden: Kevin Kleber, Trainer der SG Ingolstadt/Haunwöhr. (Foto: FVB)
  • Kevin Kleber (Trainer Ingolstadt/Nordheim): „Zu allererst muss man sagen, dass es richtig Spaß gemacht hat, sich endlich wieder in der Halle zu sehen. Gerade für die Kids war es ein Highlight. Diese Turnierserie ist der erste und auch wichtige Schritt in Richtung Normalität. Sportlich hat der Kampfgeist keinen Schaden genommen und auch spielerisch sind wir als Trainer sehr zufrieden. Die ein oder andere Schwachstelle haben wir natürlich auch gesehen, aber diese werden wir in den Trainings bis zum Saisonstart versuchen auszubessern. Alles in allem freuen wir uns auf die kommende Saison.“
close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig
die aktuellesten Inhalte rund um den gelochten Ball in Bayern zuerhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar