Wichtiger Termin: Delegiertenversammlung am 19. Juni.

Bayern – In rund einem Monat steht einer der prägenden Termine im bayerischen Floorball-Kalender an: Am Samstag, 19. Juni, stellen Verband und Vereine bei der Delegiertenversammlung gemeinsam die Weichen für die weitere Entwicklung ihrer Sportart. 

Auch in diesem Jahr, in dem die Erinnerungen an die sportlichen Highlights leider etwas blass daherkommen, ist die Delegiertenversammlung ein wichtiger Fixpunkt. Denn die dort getroffenen Entscheidungen berühren viele Bereiche – erinnert sei beispielsweise an die Einführung der Brillenpflicht und der Overage-Regelung in den vergangenen Jahren. Außerdem markiert sie einen der Startpunkte für die neue Saison. Pro 25 Mitgliedern erhält jeder Verein eine Stimme. Wie viele Stimmen ein Delegierter einbringen kann, um die Floorballer:innen seines Vereins zu vertreten, steht also vorher fest.

Gehört wird die Meinung der Mitglieder auf diese Weise auch bei der Vorstandswahl. Michael Holzinger, verantwortlich für das Ressort Nachwuchsleistungssport und Landeskader,  tritt diesmal nicht an, alle weiteren Kräfte des Vorstandsteams haben ihre erneuten Kandidaturen angekündigt. „Interessenten sind herzlich eingeladen, sich einzubringen“, baut FVB-Präsident Sebastian Katschke auf willkommene Verstärkung.

Wie   bereits   im   vergangenen   Jahr   wird   die Delegiertenversammlung  virtuell  stattfinden, Beginn ist um 9 Uhr. Anträge nimmt Floorball Bayern bis eine Woche im Vorfeld entgegen. Die Einladung an die Vereine wurde versandt.

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig
die aktuellesten Inhalte rund um den gelochten Ball in Bayern zuerhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar