Saisonstart der U17 auf dem Großfeld

Rohrdorf – Die Lumberjacks Rohrdorf, der FC Stern München und die Red Hocks Kaufering (hier allerdings ohne SG-Partner Amendingen): Jene Teams, die sich zur Teilnahme an der erstmals in Bayern durchgeführten U15-Liga auf dem Großfeld entschieden haben, traten vergangenes Wochenende auch in der erneut kleinen Regionalliga Süd U17 an.

Ausschlaggebend dafür, dass Kaufering nach dem ersten Spieltag an der Spitze steht, ist das mit zwei Treffern knapp bessere Torverhältnis. Nach einem 15:1 zwischen dem FC Stern und den Lumberjacks, einem 4:4 zwischen den Red Hocks und den Münchenern und einem Kauferinger 16:0-Sieg über Rohrdorf sind das die Stimmen der Trainer:

Bernhard Wagner (Trainer Kaufering): „Ein Großteil unserer Spieler trainiert in unserer Regionalligamannschaft der Herren mit. Punktuell sammeln ein paar von ihnen auch schon Erfahrung im Training des Bundesligateams. Diese Entscheidung halte ich bisher für gut. Beim Spiel gegen den FC Stern wussten wir, was uns erwartet, lagen auch schnell 0:2 zurück. Das Team hat stark gekämpft, nach dem Anschlusstreffer im ersten Drittel reichte es kurz zu einer Führung; allerdings ging es mit einem 3:4-Rückstand in die zweite Pause, den wir dann im Schlussdrittel noch ausgleichen konnten. Ab da blieb es eine Partie auf Augenhöhe mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Das 4:4-Unentschieden war verdient. Rohrdorf war für uns eingangs eine Unbekannte, anhand ihres München-Ergebnisses konnten wir aber die Richtung erahnen. Die Nachlässigkeit unseres Teams anfangs gefiel uns überhaupt nicht, sodass wir nach fünf Minuten bereits unsere Auszeit zogen. Mit neuer Konzentration und Ordnung verlief das Spiel dann recht eindeutig, unser frühes Stören des Rohrdorfer Spielaufbaus war erfolgreich. Wir sind gespannt auf die nächsten Begegnungen Ende Januar in Kaufering. Besonders bei der Begegnung mit München erwarten wir wieder ein spannendes Spiel auf Augenhöhe.“

Barbara Brandmaier (Trainerin Rohrdorf): „Wieder sind zwei Spiele im Großfeld geschafft. Gewonnene Punkte haben wir keine, aber dafür viel Erfahrung. Denn darum geht es für uns, damit der spätere Einstieg in den Erwachsenenspielbetrieb leichter fällt. Nachdem unsere U17 ein recht kleiner Kader ist, sind wir hier auf die Unterstützung einiger U15-Spieler angewiesen. Siege oder gar Titel spielen da eine untergeordnete Rolle. Wir hatten in jedem Spiel und jedem Drittel gute Phasen, wo man das Sommertraining – da können wir Großfeld trainieren – gemerkt hat. In den anderen Phasen haben wir Fehler gemacht, die am Anfang normal sind. Unser Ziel wird sein, diese Fehler zu minimieren, auch wenn wir kein Großfeldtraining während den Wintermonaten anbieten können. Was wir sehr schade finden ist, dass die U17-Liga von Bundesliga Spielern genutzt wird, um sich zu bereichern. München hat mit mindestens drei gestandenen Zweitligaspielern gespielt. Im Grunde sollten eigentlich die Spieler zum Zuge kommen, die  sonst keine Möglichkeit haben sich auf dem Großfeld zu versuchen.”

Sönke Grimpen (Trainer München; in Antwort auf Brandmaier): „Vielen Dank an Kaufering und Rohrdorf, dass in dieser Saison eine Liga U17 GF (und sogar eine U15 GF) zustande gekommen ist. Unser Ziel ist es generell Großfeld zu spielen. Da wir in der U17 nicht im Kleinfeld starten, bietet uns gerade diese Liga die Möglichkeit, tatsächlich allen, die mögen, in ihrer Altersklasse spielen zu können. Entsprechend ist es ein sehr gemischtes Team, zusammengesetzt aus sechs Mannschaften. Es erlaubt uns vom U19-Nationalspieler über Damenbundesliga bis Spieler ohne Großfelderfahrung oder gar ohne anderes Wettkampfteam alle mitzunehmen. Es tut den Spielern einfach gut, in ihrer Altersklasse zu spielen. Ideal wäre es, wenn die beiden Ligen in Zukunft z.B. durch Spielgemeinschaften wachsen würden und eventuell sogar noch eine U19 GF Liga als Vorstufe vor der Regionalliga zustande käme.“

Beitragsfoto: Privat

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig
die aktuellesten Inhalte rund um den gelochten Ball in Bayern zuerhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar