Süddeutsche Meisterschaft U13: Stern München und SV Amendingen zur DM

München – Da hatte der Spielplan am Sonntag genau gepasst: Nachdem der FC Stern München und der SV Amendingen zuvor ihre jeweils beiden Spiele der Süddeutschen Meisterschaft der U13 gegen die baden-württembergischen Vertreter TV Schriesheim und SV 03 Tübingen mit 11:4 und 26:4 beziehungsweise hochspannend 10:9 und 10:1 gewonnen hatten, standen sich beide Teams im letzten Spiel des Tages gegenüber, um den Champion zu ermitteln. Dieses Finale entschieden die gastgebenden Landeshaupstädter mit 10:3 für sich. Im Bronzematch setzte sich Schriesheim mit 6:2 durch. Die beiden Tickets für die Deutsche Meisterschaft in Chemnitz gehen damit an die bayerischen Vereine.

Federico Vanoni (Trainer FC Stern): „Die Süddeutsche Meisterschaft bei uns als Heim-SDM war ein voller Erfolg. Die Orga lief dank der vielen Eltern reibungslos, die Zuschauer sorgten für eine geile Stimmung und spielerisch wurde uns hochklassiges Floorball geboten. Wir sind natürlich glücklich über den Gewinn und gleichzeitig die Titelverteidigung des Süddeutschen U13-Meisters und gratulieren auch dem SV Amendingen als Vizemeister zum Einzug in die DM.

Jetzt gilt es nochmal, die Intensität die nächsten zwei Wochen hoch zu halten, die Reihen einzuspielen und letzte taktische Feinheiten zu trainieren, um uns den letzten Schliff für die Deutsche Meisterschaft am 21./22.5 zu holen.

Danke an alle Spieler, Fans, Helfer, etc., die trotz Muttertag den ganzen Tag in der Halle standen und einen Beitrag zu der tollen Süddeutschen Meisterschaft geleistet haben – wir sehen uns in zwölf Monaten, wenn wir sie (hoffentlich) wieder verteidigen dürfen.“

Andreas Karg (Trainer SV Amendingen): „Wie erwartet hatten wir keine Ahnung, was die Teams aus BW machen. Wir hatten das erste Spiel gegen Tübingen. Die ersten Minuten waren sehr zaghaft. Nach dem 0:1 fanden wir auf einmal besser ins Spiel und konnten es mit 10:1 für uns entscheiden.

Dann das erwartet schwere Spiel gegen Schriesheim: Es ging hin und her mit hohem Tempo und wir lagen zur Halbzeit 4:5 hinten. Nach der Pause konnten wir schnell ausgleichen und dann auf 10:5 davonziehen. Schriesheim gab nicht auf und kam bis auf 10:9 heran, wir brachten den Sieg über die Zeit. Somit war das Ticket zur DM gelöst, wir konnten gegen Stern befreit aufspielen und nochmal einiges ausprobieren. Bei der DM werden wir wie immer unser Bestes geben und schauen, was am Ende raus kommt. Hoffentlich bleiben alle gesund und wir sehen alle eine schöne DM mit tollen und fairen Spielen.“

Joshua Postels (Trainer TV Schriesheim): „Die Süddeutsche Meisterschaft lief leider nicht ganz so, wie wir es uns vorgestellt haben. Im  entscheidenden Spiel gegen Amedingen schafften wir eine gute Aufholjagd, verloren dennoch  mit einem Tor und belegten nur den dritten Platz, was leider nicht reicht um zur Deutschen Meisterschaft zu fahren. Dennoch hat es Spaß gemacht und es war eine gute Erfahrung für unsere Spieler und auch für uns Trainer.

In unserer ersten Süddeutschen Meisterschaft konnten wir auch gegen etwas stärkere Teams antreten. Das waren wir nicht sehr gewohnt  und konnten unsere Schwächen erkennen. Für die nächste Saison nehmen wir uns vor, darauf vorbereitet zu sein und mit einem großen Druck und Nervosität zu spielen und zur Deutschen Meisterschaft zu fahren.“

Karina Blömeling (Floorball-Jugendkoordinatorin Tübingen Sharks): „Die Floorballjugend der SV03 Sharks Tübingen besteht derzeit aus 31 aktiven Kids im Alter zwischen 7 und 15 Jahren, von denen sich etwas weniger als die Hälfte im baden-württembergischen Ligabetrieb der U13 und U15 engagieren. Unsere achtköpfige U13-Mannschaft, tief verhaftet im Breitensport, hatte ihr Saisonziel mit dem Einzug in die süddeutsche Meisterschaft bereits erreicht. Ein dritter Platz im Rahmen dieses Turnieres wäre im Bereich des Möglichen gelegen. Die Sharks, gecoacht von Martin Fuß, haben durch ihren Kampfgeist und ihre hohe sportliche Moral nicht nur die Sympathien der Tübinger ‚Schlachtenbummler‘ gewonnen. Wir wünschen den Vereinen aus Bayern viel Erfolg bei der deutschen Meisterschaft – dann könnten wir Tübinger doch wenigstens sagen: ‚Wir haben ehrenhaft gegen den deutschen Meister verloren.‘“

Foto: FC Stern

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig
die aktuellesten Inhalte rund um den gelochten Ball in Bayern zuerhalten.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar