Wir stellen neuen Verbands-Mitgliedern bzw. Interessenten hier in kompakter Form die wichtigsten Informationen zur Verfügung. Dies soll zu einem erfolgreichen Start in den organisierten Spielbetrieb beitragen.

Was müssen wir tun, um am Ligabetrieb teilnehmen zu können?

Ihr müsst während der Ausschreibungsphase zwischen den Saisons ein Team melden, also bis zum 31.07. Wir schicken die Ausschreibung und das Dokument für eine Teammeldung an alle Mitgliedsvereine; auf unserer Homepage sind die entsprechenden Dokumente zu finden. In 2020 ist die Frist corona-bedingt bis Mitte August verlängert. Die Saison beginnt jedes Jahr im Oktober.

Was gehört zu einer Teammeldung dazu?

Bei der Teammeldung müssen pro Mannschaft mindestens zwei Termine für die Ausrichtung eines Spieltages angegeben werden. Für die Ausrichtung eines Spieltages braucht ihr unter anderem eine lizenzierte Spielfeldumrandung / Bande. Falls keine eigene Bande vorhanden ist, könnt ihr euch bei einem anderen Verein eine solche ausleihen. Die Spieler*innen eines gemeldeten Teams müssen den Altersbestimmungen der jeweiligen Liga entsprechen.

Wie läuft ein Spieltag ab? Was müssen wir als Ausrichter dabei einplanen?

Bei einem Spieltag sind immer mindestens drei Teams anwesend. Jedes Team bestreitet also normalerweise zwei Partien. Der Spieltagskalender kann nach dem Start der Saison dem Saisonmanager entnommen werden.

Können wir auch etwas unverbindlicher in den Spielbetrieb einsteigen?

Ja, wir bieten jährlich verschiedene Hobbyturniere an, die ihr nutzen könnt um euch mit anderen Teams zu messen und wo der Spaß am Spiel im Vordergrund steht. Pro Mannschaft dürfen hier nämlich nur eine gewisse maximale Anzahl an Lizenzspieler*innen zum Einsatz kommen. Ihr braucht dazu keinen festen Verein und zahlt vor Ort nur eine kleine Startgebühr. Mehr Informationen und die nächsten Termine finden sich hier: Hobbyturnierserie

Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag?

Pro gemeldetem Mitglied beträgt der Mitgliedsbeitrag, den die Vereine an den FVB entrichten, momentan €2,50. Maßgeblich hierfür ist die Meldung der Mitgliederzahlen des Vereins zum 1.1. eines Jahres an den Vorstand des FVB. Im ersten Jahr der Mitgliedschaft wird kein Mitgliedsbeitrag erhoben

Was koste der Spielbetrieb?

Pro gemeldeter Mannschaft für den Liga-Spielbetrieb fällt eine einmalige Startgebühr von ca. €50 bis €120, je nach Altersklasse und Spielklasse (GF/KF). Dazu fällt für jeden Spieler eine Lizenzgebühr an, die aktuell bei Unter-18-Jährigen €12,50 und bei Über-18-Jährigen €25 beträgt.

Was kostet mich die Schiedsrichterausbildung?

Die Ausbildung der Schiedsrichter beträgt €25. Pro gemeldeter Mannschaft sollten mindestens zwei Schiedsrichter*innen ausbebildet werden. Es besteht keine Kontingentpflicht wie in anderen Bundesländern.

Für was verwendet der FVB die Gelder?

Der FVB ist ein gemeinnütziger Verein/Verband, der keine finanziellen Interessen verfolgt. Ein ausgeglichener Haushalt, der auch geringfügige Rücklagen erlaubt, ist das erklärte Ziel. Der FVB wendet seine Gelder im Wesentlichen für folgende Bereiche auf:

  • Beiträge an den Dachverband Floorball Deutschland e.V. (hauptsächlich Mitgliedsbeiträge, Lizenzgebühren)
  • Abgaben an den BLSV e.V. für die angeschlossenen Vereine, Teams und Spieler
  • Unterstützung der süddeutschen bzw. bayerischen Auswahlmannschaften (U17, U15)
  • Ausbildung und Vergütung der Schiedsrichter-Ausbilder
  • Ausgaben für den Spielbetrieb (z.B. Pokale, Medaillen etc.)
  • Verwaltung, Büro, Homepage, Kontoführung,…

Über die genaue Verwendung der Finanzmittel gibt der Kassenwart in der jährlichen Delegiertenversammlung (meist Ende April) Auskunft. Zwei von der Delegiertenversammlung gewählte Kassenprüfer überwachen die ordnungsgemäße Arbeit des Kassenwartes.